Über uns

Wir sind Architekten der digitalen Zukunft.

So arbeiten wir.

Impact Engineering ist das, was uns ausmacht. Wir bringen die besten Köpfe in interdisziplinären Teams zusammen, um Projekte zu realisieren, die Maßgebliches verändern. Wir erfinden Software, die veraltete Lösungen ersetzt und unsere Kunden zukunftsfähig macht.

Mit einem Team aus mehr als 100 Expert:innen aus Digitalstrategie, UX- und UI-Design, Backend- und Frontend-Entwicklung sowie Projektmanagement treten wir an, um Unternehmen aus ihren überholten Geschäftsmodellen zu befreien. Wir begegnen unseren Kunden auf Augenhöhe.

Unsere Mission? Wir hinterfragen alles. Wir brechen Regeln. Wir wollen das Unmögliche. Wir setzen Standards. Und wir sind niemals fertig.

Unser Management.

Da kommen wir her.

Seit mehr als 20 Jahren stehen wir für digitale Lösungen. Gestartet 1999, als Innovation Center eines Hamburger Medienhauses (Tomorrow Internet AG), macht sich Cellular schnell einen Namen als preisgekröntes Unternehmen für mobile Softwareentwicklung. Während es anfangs darum geht, Printinhalte von Verlagen u. a. für WAP-Telefone zu digitalisieren, gehören wir nach dem Launch des iPhones zu den Vorreitern unter den Entwicklern von iOS- und später auch von Android-Anwendungen. Seitdem beweisen wir immer wieder, dass wir Inhalte und Geschäftsprozesse – egal für welchen Bildschirm und für welche Anwendung – digitalisieren können. Wir haben früh verstanden, dass es darauf ankommt, intelligente Backend-Lösungen zu entwickeln, die unabhängig von Bildschirmgrößen und Endgerätetypen funktionieren.

Im Jahr 2014 übernehmen die langjährigen Geschäftsführer Birger Veit und Roman Kocholl das Unternehmen im Rahmen eines Management-Buy-outs von der Muttergesellschaft Tomorrow Focus AG (heute HolidayCheck Group AG). Der Wechsel erfolgt 2017 mit Panos Meyer an der Spitze. Er führt Cellular inzwischen als alleiniger Geschäftsführer.

Heute beschäftigen wir mehr als 100 Mitarbeiter:innen, die sich unserer Mission „Impact Engineering“ verpflichtet fühlen: Wir helfen Unternehmen, ihr überholtes Geschäftsmodell auf ein neues Level zu bringen. Indem wir Beratung, Strategie, Design und Entwicklung aus einer Hand anbieten. Firmen wie Tui Cruises oder ZDF gehören weiterhin zu unseren Kunden, neue Player wie Bitburger oder die Hamburger Hochbahn kommen hinzu.
In Allianz mit der 2019 übernommenen Schwesterfirma FFW – eine CMS-Agentur mit 400 Mitarbeiter:innen in Asien, Europa und den USA – sind wir gut aufgestellt, um große, mehrjährige Infrastrukturaufträge genauso stemmen zu können, wie innovative Leuchtturmprojekte.