Finanzielles Wohlbefinden für jeden!

Im Gespräch mit Björn Waide Geschäftsführer von smartsteuer

Die Lösung eines grässlichen Problems


Die Steuererklärung ist für viele Menschen eher ein Thema, über das sie nicht so gerne reden. Björn Waide, Geschäftsführer von smartsteuer, ist studierter Informatiker und hat jahrelang selbst keine Steuererklärung abgegeben. Eine Lösung für dieses - laut eigenen Aussagen - “grässliche Problem” zu finden, motivierte ihn sehr. 


Waide fing schon früh mit dem Programmieren an und wechselte nach seinem Informatik-Studium ins Produktmanagement, u.a. auch für vier Jahre bei Xing. 2013 übernahm er dann die Geschäftsführung von smartsteuer, einem Online-Tool, mit dem jeder ganz einfach die eigene Steuererklärung machen kann. Ohne Hilfe und nervigen Papierkram. Das Unternehmen mit Sitz in Hannover ist mittlerweile auf 30 Mitarbeiter gewachsen.


“Steuerberater finden uns doof!”


Der Service von smartsteuer kostet nur 25 Euro pro Steuererklärung, was im Vergleich zu den Kosten eines klassischen Steuerberaters verschwindend gering ist. Auf die Frage, wie die alteingesessene Berufsgruppe auf smartsteuer reagiere, sagt Björn Waide: “Steuerberater finden schon doof, was wir machen.” So gäbe es häufiger Diskussionen unter Social-Media-Postings, in denen sich einzelne Vertreter der Berufsgruppe kritisch zu Wort melden würden. Waide sieht das entspannt, denn irgendwann würde jeder einsehen müssen, dass die Zukunft der Branche nicht darin läge, weiter stumpf Kassenbelege abzutippen.


Finanzielles Wohlbefinden für jeden


Die reine Steuererklärung zu machen, ist für Waide und smartsteuer nur der Anfang. Durch die aufgenommenen Daten lassen sich auch weitere Empfehlungen aussprechen, wie z.B. Riester-Verträge und andere Leistungen, die den Kunden monetär helfen. Die große Vision von Waide lautet: Finanzielles Wohlbefinden für jeden ermöglichen. 


Wie er das genau machen möchte, welchen Einfluss die Haufe-Gruppe als Hauptinvestor seit der Übernahme 2013 auf das Unternehmen hat und ob das Finanzsystem in Deutschland überhaupt digitalisierbar ist, darüber spricht Björn Waide in der neuen Folge des Behind The Screens-Podcast, den du hier auf Soundcloud, iTunes oder Spotify direkt und kostenlos anhören kannst.


Zitate:


“Die Leidenschaft kommt mit der Beschäftigung.”

“Steuerberater finden uns doof”


“Aktuell sind wir noch das Uber mit Fahrer. Langfristig wollen wir auch die Fahrer ersetzen”



“Wir wollen finanzielles Wohlbefinden für jeden”