Unternehmenskultur

Boomerangs: Wenn Mitarbeiter:innen zu uns zurückkommen

Unternehmen könnten sich nicht erneuern, wenn Mitarbeiter:innen ihren Arbeitgeber niemals wechseln. So weit, so logisch. Und so bedauerlich. Denn wenn gute Leute gehen, verlieren wir weit mehr als nur Know-how und Kontakte. Es geht immer auch ein Teil des Teams. Umso begeisterter sind wir, wenn Ex-Kolleg:innen zu Cellular zurückkommen. Bei uns ist es jede:r Zehnte.

Gestern war mal wieder einer dieser besonderen Tage: Ein Bewerber hat sich für Cellular entschieden. Das freut uns immer, diesmal allerdings ganz besonders. Denn es ging nicht um irgendwen. 
Es ging um einen iOS-Developer, den wir sehr gut kennen. Nennen wir ihn Tim. Sieben Jahre hat Tim Cellular mit vorangebracht, bevor er im vergangenen Jahr seine Elternzeit auch dazu nutzte, sich beruflich neu zu orientieren. Er wollte neue Erfahrungen außerhalb von Cellular sammeln. Das verstehe ich – schließlich war es sein erster Job nach dem Studium bei uns. Umso mehr freue ich mich gemeinsam mit dem gesamten Team, dass er zurückkommt. Nicht nur, weil wir Tim sehr schätzen. Sondern weil offensichtlich auch er weiß, was er an uns als Arbeitgeber hat. 

34 Jahre sind unsere Kolleg:innen im Schnitt – und rund vier Jahre bleiben sie durchschnittlich. Tatsächlich gibt es auch Mitarbeiter:innen, die schon seit der ersten Stunde für uns arbeiten. Und es gibt eben eine zunehmende Zahl an Boomerangs, wie wir sie nennen: Jede:r Zehnte aus unserem Team ist nach sechs bis 24 Monaten wieder zu uns zurückgekommen. Aus Überzeugung. 

Darauf sind wir stolz! 

Es ist verständlich, wenn Kolleg:innen nach einer gewissen Zeit weiterziehen. Schließlich gehört es für die meisten Menschen dazu, Erfahrungen bei unterschiedlichen Arbeitgebern zu sammeln, verschiedene Arbeitsweisen, Firmenkulturen und Projektinhalte kennenzulernen. Davon können wir nur profitieren. Schließlich freuen wir uns auch, wenn neue Leute neue Ansichten ins Team bringen. Gleichzeitig ist der Verlust guter Mitarbeiter:innen immer auch eine Herausforderung für Arbeitgeber: Wertvolles Know-how geht verloren. Der Kontakt zu Kunden will mit einem neuen Gesicht wieder neu aufgebaut werden. Nicht zuletzt schmerzt es das Team, wenn Kolleg:innen eine Lücke im Gefüge hinterlassen. Denn Team-Zusammenhalt und gegenseitiger Support spielen in unserer Arbeitskultur eine große Rolle. 

Wenn dann jemand wie Tim nach einer erfahrungsreichen Zeit bei einem anderen Arbeitgeber wieder zu uns zurückkehrt, ist das für uns besonders wertvoll. Boomerangs bringen nicht nur neue Erfahrungen mit und setzen mit ihnen neue Impulse. Sie wissen sehr genau, was ihnen wichtig ist; identifizieren Bereiche und Aufgaben, an denen sie Spaß haben. Entscheiden sich bewusst für ihren bisherigen Aufgabenbereich - oder bewusst für einen neuen. Können Situationen, die sie vorher als störend erfuhren, in vielen Fällen besser einordnen und bewältigen. 

Am wichtigsten: Sie tragen ein Stück Cellular-DNA in sich, das sie nochmal neu reflektiert ins Team tragen, und bereichern damit das Unternehmensgefüge. Auf diesem Wege helfen sie nicht nur – einfach gesagt – unserem Recruiting. Sie helfen ganz Cellular, ein besseres Unternehmen zu sein. 

Dafür sagen wir Danke. An Tim. An unsere Boomerangs. Und an ein Team, zu dem viele gerne zurückkommen.

Autor

Bianca Schröder
CHRO
jobs@cellular.de